Wie Sie durch Design Thinking Innovationen vorantreiben

Wie Sie durch Design Thinking Innovationen vorantreiben

Julie Damiral Pacaud Julie Damiral Pacaud
Art Direktor
linkedin


Verbraucher haben heutzutage mehr denn je Zugang zu globalen Marktplätzen - und immer höhere Erwartungen an die dahinterstehenden Serviceleistungen. Unternehmen müssen ihr Angebot immer wieder neu erfinden, um den sich schnell entwickelnden Erwartungen ihrer Kunden gerecht zu werden.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen ein tiefes Verständnis für die emotionalen Bedürfnisse, Motivationen und Situation ihrer Kunden entwickeln. Und genau da kommt Design Thinking ins Spiel.

WAS IST DESIGN THINKING?

Die Definition von Design Thinking hat sich seit der Entstehung des Konzepts stark verändert. Im Grunde handelt es sich hierbei um eine Methode, bei der die Wünsche der Kunden im Mittelpunkt stehen und bei der durch Iteration neue Wege gefunden werden, um diese Bedürfnisse zu erfüllen. Durch den Design-Ansatz zur kreativen Problemlösung gelingt es Unternehmen, Produktinnovationen erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Design Thinking hat in den letzten Jahren erheblich an Aufmerksamkeit gewonnen und ist zu einem gängigen Schlagwort geworden. Tatsächlich handelt es sich dabei um ein Konzept, das sich über mehrere Jahrzehnte immer weiter entwickelt hat. Schon in den 1950er Jahren praktizierten die Designer Charles und Ray Eames etwas, was sie damals als „learning by doing“ beschrieben.

Das Unternehmen IDEO, dem häufig die Erfindung des Begriffs „Design Thinking“ zugeschrieben wird, wendet diese Herangehensweise bereits seit 1978 zur Problemlösung an. Tech-Marktführer wie Apple, Google und Samsung haben das Design-Thinking-Konzept seitdem für sich entdeckt und nutzen es schon seit Jahren zur Weiterentwicklung ihrer Innovationskultur.

Design Thinking ist ein Innovationskonzept, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt und die Werkzeuge von Designern dazu nutzt, die Bedürfnisse der Menschen, die technologischen Möglichkeiten und den wirtschaftlichen Erfolg zu integrieren. Tim Brown, Vorstandsvorsitzender von IDEO.

Laut Tim Brown ist eine der Grundlagen des Design Thinking die Suche nach einem harmonischen Gleichgewicht aus drei Kriterien:

  • Attraktivität: Welche Erwartungen hat der Verbraucher?
  • Durchführbarkeit: Was kann tatsächlich und in der absehbaren Zukunft umgesetzt werden?
  • Machbarkeit: Welche Lösung kann in ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell integriert werden?

Capture-1

https://www.ideou.com/blogs/inspiration/what-is-design-thinking

5 WEGE ZUM EINSTIEG INS DESIGN THINKING

Unternehmen wie Pfizer und Airbnb setzen Design Thinking dazu ein, die Bedürfnisse ihrer Kunden in fünf einfachen Schritten, die aufeinander folgend oder parallel ausgeführt werden können, zu erkennen und zu erfüllen.

Gartner

  • Empathie. Erfahren Sie mehr über das Zielpublikum, für das Sie Ihre Produkte gestalten.

Der Mensch sollte immer im Mittelpunkt stehen. Wann haben Sie das letzte Mal ausführlich mit einem Kunden über seine Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen gesprochen? Tatsächlich lässt sich dies leicht arrangieren. Die Nielsen Norman Group, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Benutzererfahrung, hat Berichte veröffentlicht, die aufzeigen, dass der Austausch mit Gruppen von nur fünf Kunden im gleichen Segment fast 80% der Feedback-Inhalte für ein Produkt, eine Serviceleistung oder eine Erfahrung liefern kann, die Sie auch bei einer weitaus größeren Stichprobe erhalten würden.

  • Definition. Bestimmen Sie das Problem und interpretieren Sie die Ergebnisse.

Entwickeln Sie eine Sichtweise, die auf den Bedürfnissen und Erkenntnissen der Verbraucher basiert. Die Definitions-Etappe hilft den Designern in Ihrem Team, die besten Ideen zu sammeln und damit Merkmale, Funktionen und alle anderen Elemente festzulegen, mit denen Schwierigkeiten überwunden werden können oder die Ihren Kunden die Möglichkeit geben, bestimmte Probleme ganz leicht selbst zu lösen.

  • Ideenfindung. Führen Sie ein ausführliches Brainstorming durch, um kreative Lösungen zu finden.

Das Ziel der Ideenfindungsphase besteht darin, Kreativität und Innovationen zur Lösungsfindung zu nutzen. Diese Etappe hilft Ihnen dabei, sich die richtigen Fragen zu stellen und die verschiedenen Perspektiven und Stärken der einzelnen Teammitglieder zusammenzubringen.

  • Prototyp. Erstellen Sie ein Modell Ihrer Idee(n), das Sie Verbrauchern zeigen können.

Durch Prototyping verwandeln Sie Ideen in eine physische Form und können damit Feedback von den Menschen erhalten, denen diese Ideen dienen sollen. Ziel ist es, mit einer Low-Fidelity-Version der angestrebten Lösung zu beginnen und diese entsprechend des eingehenden Feedbacks zu verbessern.

  • Test. Überprüfung durch die ursprünglichen Nutzer für Feedback und Iteration.

Die Testphase ist der wichtigste Schritt in diesem Prozess und in gewisser Weise der Moment der Wahrheit. Hier finden Sie heraus, ob Sie die Probleme Ihrer Kunden richtig erkannt haben, ob Ihr Prototyp der von ihnen gewünschten Lösung entspricht oder ob Sie Änderungen an Ihrem Entwurf vornehmen müssen.

DESIGN THINKING FÜR UNTERNEHMEN

Die Design-Thinking-Methode lässt sich auf eine Vielzahl von Gebieten anwenden. Von Bildung, Recht und Medizin bis hin zu Wirtschaft oder Personalmanagement - die Prinzipien des Design Thinking ermöglichen und befähigen die Fachleute jeder Branche, Probleme auf neue Weise anzugehen.

Bei Nexway verwenden wir die Design-Thinking-Philosophie, um die Zusammenarbeit unserer Teams zu optimieren und unser Angebot durch einen „Ausprobieren und lernen“-Ansatz weiterzuentwickeln.

Unsere hauseigene Designerin, Julie Damiral Pacaud, meint dazu: „Bei Nexway nutzen wir die Design-Thinking-Philosophie, um die Zusammenarbeit unserer Teams zu optimieren und unser Angebot durch eine ‚Ausprobieren und lernen’-Herangehensweise weiterzuentwickeln. Indem wir mehrere Iterationen einer Designlösung erstellen, können wir die Ergebnisse vergleichen und herausfinden, was unseren Kunden am besten gefällt“.

Kontaktieren Sie unser Team und erfahren Sie, wie Nexway Ihr Kundenerlebnis auf das nächste Level bringt.

Related posts